Jenny Beyer
Bio
Choreographies
Press
Contact
Sweet and Tender Collaborations
DÉBUT
Premiere: 16. Januar 2018, Kampnagel Hamburg
weitere Vorstellungen: 17 till 19 Januar, Kampnagel Hamburg



Konzept: Jenny Beyer | solistische Konzepte/Choreographie/Tanz: Jenny Beyer, Chris Leuenberger, Matthew Rogers, Nina Wollny | Musik: Jetzmann | Dramaturgie: Igor Dobričić, Anne Kersting | Kostüme: Gloria Brillowska | Licht: Henning Eggers | künstlerische Produktionsleitung/Presse: Stückliesel

DÉBUT ist eine Produktion von Jenny Beyer , koproduziert von Kampnagel Hamburg, gefördert durch die Kulturbehörde Hamburg, unterstützt durch Residenzen in der Dampfzentrale Bern und dem Centro per la Scena Contemporanea/Bassano del Grappa.
Q
Teaching
Video
OPEN STUDIOS
photos: Thies Rätzke
Ein Theater- oder Tanzsolo formt in besonderer Weise Wahrnehmung und Präsenz des Publikums. Das Solo ist einsam gegenüber den Vielen, aber entfaltet Kraft aus dem Paradox geteilter Intimität. Die Hamburger Choreografin Jenny Beyer, die bereits in ihrer Trilogie der Zuschauer*innenschaft Feedback und Wissen des Publikums in ihre Arbeit einbezog, zieht für DÉBUT den Winkel weiter auf und untersucht das Theater als Versammlungs- und Verhandlungsort menschlicher Erwartungen. In Kollaboration mit den Chris Leuenberger, Matthew Rogers und Nina Wollny entwickelt sie vier aufeinanderfolgende Soli rund um das Thema Publikumsbegegnung: Können die Solist*innen  - im Angesicht ihres Publikums - ihre Handlungsautonomie bewahren und Personenzuschreibungen wie authentisch, autobiografisch, virtuos, einzigartig an sich abperlen lassen? Nacheinander treten sie ins Scheinwerferlicht. Es entstehen vier berührende Choreographien, in denen das Agieren des*der Einzelnen in der Welt verhandelt wird.


Impressum/Datenschutzerklärung
p
engl